Gemeinde Przemęt

Die Gemeinde Przemęt liegt auf der Wielkopolska-Tiefebene. Sie ist eine der drei Gemeinden, die zum Kreis Wolsztyn gehören. Ihre Fläche beträgt 225 km2 (22 531 ha) und sie hat ca. 13.600 Einwohner.

Die Gemeinde besteht aus 25 Dorfgemeinden, die 27 Dörfer vereinigen. Neben Przemęt gehören zu den größten Gemeindeorten Mochy, Kaszczor und Bucz.

Przemęt ist eine typisch landwirtschaftliche Gemeinde. Bis 63,6 % von den Grundstücken bilden die Ackerböden. Es gibt hier auch viele Wälder (24,9% der Gemeindefläche) sowie Seen (4,5% der Gemeindefläche). Als größtes Kapital der Gemeinde haben sie die Entwicklung der Touristik und Agrotouristik auf diesem Gebiet beeinflusst.

Nicht ohne Bedeutung ist die Tatsache, dass fast die Hälfte der Gemeindefläche auf dem Gebiet des Przemęcki-Landschaftsparks liegt.

Przemęt ist: 40 km von Leszno, 80 km von Poznań, 140 km von Wrocław, 250 km von Berlin, 390 km von Warszawa entfernt.

TOURISTIK

Unter den schönen Wäldern und malerischen Seen findet jeder, der hier seinen Aufenthalt macht, die Sonnenferienatmosphäre. Als touristisches Zentrum der Gemeinde gilt der Ort Wieleń. Zu dem am See gelegenen Ort ziehen jährlich viele Touristen.

Wieleń ist auch ein ausgezeichneter Ort, von dem man die Ausflüge in andere nah gelegene Orte machen kann. Fast jeder dieser Orte bietet schöne Sehenswürdigkeiten der Sakral- und Laienkunst.

Nicht nur in Wieleń können die Touristen die Zeit nett verbringen. Die Gemeinde Przemęt hat ein reichhaltiges agrotouristisches Angebot. Jeder findet sicherlich etwas für sich.

 

WIRTSCHAFT

Die Wirtschaft in der Gemeinde Przemęt basiert vor allem auf der Touristik und dem individuellen Landwirtschaftsbetrieb, was dazu beiträgt, dass sich hier grundsätzlich die Industrie, verbunden mit der Fleisch- und Landwirtschaftsproduktsverarbeitung entwickelt hat. Besonders bemerkenswert sind folgende Firmen:

- Firma Słomiński – Rzeźnictwo Kaszczor (www.slominski.bt.pl)

- Zakład Mięsny „ Höll-Pol' in Kaszczor

- Firma Łabimex in Bucz (www.labimex.pl)

- Firma Marmorin in Starkowo (www.maromin.pl)

- Firma Metzler in Kaszczor (www.metzler.pl)

In der Gemeinde sind auch viele Sägewerke und die mit der Holzverarbeitung und -behandlung verbundenen Unternehmen tätig.

Die starken Unternehmen sind ein Beweis dafür, dass es in der Gemeinde die günstige Atmosphäre für die Entstehung und Entwicklung neuer Unternehmen und Betriebe gibt. Entgegenkommend den neuen Investoren bietet die Gemeinde-behörde neue attraktive Gebiete und günstige Steuerbegünstigungen. Genauere Informationen hierüber erteilt die Abteilung für Landwirtschaft, Naturschutz, Immobilien und Raumverteilung, Tel.(65)549 60 71 Durchwahl 47.

 

GESCHICHTE

Przemęt ist einer der ältesten Orte in Großpolen. Die ersten schriftlichen Erwähnungen des Ortes Przemęt als Stadt stammen vom Anfang des XIII. Jh. und sie werden im Brüderschaftsbuch des Ordens in Lubiń erfasst.

Aus den bisherigen Forschungen und Findungen ergibt sich, dass in Przemęt und in seiner nächsten Umgebung viele Jahrhunderte lang das Siedlungszentrum der Lausitzer Kultur entstanden ist und sich entwickelt hat. Unter den Findungen auf diesem Gebiet kann man den Friedhof aus der III. Periode der Bronzeepoche (ca. 1300-1100 v.u.Z.) sowie 9 Grabstätten, datiert auf die Zeit der jüngeren Bronze, erwähnen.

Im Mittelalter spielte die Burg Przemęt in Bezug auf die günstigen Durchgangsmöglichkeiten der Oder die Verteidigungsrolle. Eben hier verlief der Weg von Poznań nach Schlesien.

Die älteste Erwähnung der Kastellanei von Przemęt erschien 1210 im Beleg des Fürsten von Kalisz, Władysław Odonic. In diesem Beleg hat der Fürst den Zister-ziensern vom Kloster in Pforta (Thüringen) das Recht auf die Gründung eines Klosters, das die zahlreiche Ausstattung auf dem als „provinita Premontensi” genannten Gebiet erhalten sollte, gewährt. Diese Eintragung beweist, dass Przemęt bereits vor 800 Jahren eine Stadt und ein wichtiges Zentrum war.

1278 haben die Zisterzienser aus Paradyż das neue Kloster auf dem Gebiet des heutigen Ortes Kaszczor gegründet. Später, in einer näher nicht bestimmten Zeit, wurde deren Sitz nach Wieleń (Anfang des XIV. Jh.) und dann 1418 nach Przemęt verlegt.

Przemęt galt als Stadt bis zur zweiten Hälfte des XVIII. Jh. Nach der zweiten Teilung Polens im Jahre 1793 gelang die Stadt unter die preußische Herrschung. Die preußische Regierung hat die Änderung des Statuts von Przemęt von der Stadt auf den Dorf beschlossen. Dies erfolgte am 1. Juni 1797.

Bald erklärte die preußische Regierung die Beschlagnahme der polnischen Güter, die sich auch auf das Zisterzienserkloster in Przemęt bezog. Protokollarisch wurde das Kloster am 5. März 1835 geschlossen.

Unter der preußischen Herrschung blieb Przemęt bis zur Befreiung von den Aufständischen Großpolens am 6. Januar 1919.

 

INTERNATIONALE ZUSAMMENARBEIT

Seit 2002 arbeitet die Gemeinde Przemęt mit der befreundeten deutschen Gemeinde Bestensee zusammen. Die Vereinbarung über die Partner-beziehungen zwischen den beiden Gemeinden wurde am 4. Januar und am 22. Februar 2002 unterschrieben. Seit dieser Zeit haben sich die gegenseitigen Kontakte sehr verengt. Die Besuche der Gäste aus Deutschland sowie die Besuche der Polen in Deutschland beschränken sich nicht nur auf die offiziellen Treffen. Beide Selbstverwaltungen geben gemeinsame Veröffentlichungen heraus, es entwickeln sich die Kontakte zwischen den Familien, den Schuljugendlichen, Organisationen und Firmen. Die Zusammenarbeit bezieht sich auf fast jedes Gebiet des Lebens.

Promotional materials

Photo Gallery

Przemęt on the map

Przemęt na mapie